Home
linie
linie

Polarlichter

Die Sonne strahlt elektrisch geladene Teilchen, Protonen, Elektronen und Ionen, in Richtung Erde ab. Das Erdmagnetfeld lenkt diese Teilchen ab und sie treffen in Gebieten um den 70sten Breitangrad aud die Erdatmosphäre auf. Die Teilchen werden mit einer Geschwindigkeit von 300 bis 800km/sec von der Sonne weggeschleudert. Die Distanz Sonne Erde misst etwa 150 Millionen Kilometer, welche von den Teilchen dementsprechned in 2-6 Tagen überbrtückt wird. Das Licht brauchtz für diese Distanz lediglich 8 Minuten! Es gibt zwei Ringförmige Gebiete auf der Erde um die beiden magnetischen Pole, in denen die elektrischen Teilchen auf die Bestandteile der Erdatmosphäre treffen bzw. mit diesen kollidieren. Die magnetischen Pole sind aber nicht identisch mit den geografischen Polen.Die magnetischen Pole liegen in Nordkanada und in der Arktis südlich von Australien. Die ringförmigen Gebiete sind also auf diese beiden Gebiete zentriert und nicht um die geografischen Pole.

Bei der Kollision der Sonnenteilchen audf die Erdatmosphären-Teilchen werden Elektronen der Atome Sauerstoff und Stickstoff in ein höheres Energieniveau gesetzt. Beim zurückfallen des Elektrons in seinen Normalzustand, werden Photonen mit einer Energie äquivalent zur Energiedifferenz des Elektrons ausgesendet. Je nach Energiedifferenz entsteht rotes (Sauerstoff bei 630nm), grünes (Sauerstoff bei 557nm) oder balues und violettes (Stickstoff) Licht, welches audf der Erdoberfäche beobachtet werden kann. Man sieht also nicht direlt die Sonnenwindteilchen sondern das Licht, welches nach der Kollision erzeugt wird. Die Lichter werden in grossen Höhen erzeugt: rotes Licht oberhalb 200km, grünes Licht zwischen 120 und 140km.

Jenachdem, wie stark der Sonnenwind ist und wie stark das Erdmagentfeld vom Sonnenwind verformt wird, kann man aber Polarlichter (Auroras) auch in südlicheren Gegenden sehen. Die Lichter werden übrigens den ganzen Tag über erzeugt, sind aber nur am Abend oder Nachts sichtbar, da sie sonst vom Sonnenlicht überstrahlt werden. Mit guter Wahrscheinlichkeit kann man Polarlichter während eines Besuches in Lappland beobachten. Das Wetter verunmöglicht allerdings so manche schöne Beobachtung. Im Norden wird das Polarlicht Aurora Borealis oder Nordlicht, im Süden Aurora Australis oder Südlicht genannt.

 

Wie man Polarlichter fotografiert wird in den beiden Artikeln Polarlichter Fotografieren und Erfahrungen Polarlichter 2008 beschrieben.

Die folgenden Galerien wurden bei verschiedenen Besuchen in Finnisch Lappland aufgenommen.


Polarlichter I
polarlichter1



Polarlichter II
polarlichter2



Polarlichter III
polarlichter3















Zurück zu Atmosphäre

Back to Atmosphere

--- Der Autor und Publisher dieser Seite ist Bernd Margotte ---